Background
Juchiza StationKuhglockeRiesen AlphornEcho StationFuhre MistTrichter der AlpenKäsebergLederhose

Jeder kann Jodeln

Der 1. Jodelwanderweg der Welt befindet sich in Wald-Königsleiten, am Gerlospass. Erreichbar über das Zillertal oder das Salzachtal.

An den verschiedenen Erlebnis-Stationen erwarten Sie einfache, traditionelle Jodler zum Nachsingen. Eine Audiostation spielt zuerst den ganzen Jodler, und dann die 1. und 2. Stimme einzeln. Zuerst sollte jeder seine Stimme einzeln versuchen, anschließend kann man den Jodler gemeinsam singen.

Um auch jedem das Erlebnis Jodel Wanderweg zu ermöglichen, beginnt der Weg bei der Bergstation der Dorfbahn Königsleiten. Die erste Station ist direkt beim Restaurant "Gipfeltreffen". Natürlich kann der Jodel Wanderweg auch in umgekehrter Richtung erfahren werden.

Öffnungszeiten
Der Jodel Wanderweg ist im Sommer geöffnet und ist für jeden kostenlos benützbar. Die Begehbarkeit richtet sich nach den Betriebszeiten der Bergbahn (Tel. 06564 8212). Der Weg ist auch kinderwagentauglich ausgeführt. Trotzdem bitte warme Kleidung und Wanderschuhe anziehen.

JODEL - STATIONEN

 

WANDER TIPPS

Durch das Salzachtal
Weg Nr. 63, Anforderung mittel,
Gehzeit ca. 3 Stunden
Von der Bergstation - Einkehrmöglichkeit beim Gipfeltreffen - über den Müllachgeier
(2.254 m) und Abstieg in das Salzachtal. Durch das Quellgebiet der Salzach talauswärts. Einkehrmöglichkeit auf der Salzachjoch Hütte.

 

Die Tour mit Aussicht
Weg Nr. 62, Anforderung mittel,
Gehzeit ca. 2 Stunden
Von der Bergstation - Einkehrmöglichkeit beim Gipfeltreffen - über den Müllachgeier
(2.254 m) und das Brucheck (2.144 m) direkt nach Königsleiten. Abstieg entlang der Landesgrenzen über ausgedehnte Heidelbeer- und Preiselbeerfelder und durch wilde Zirbenwälder zur Brucheck Hochalm (1.900 m), bei der Mitterleger Talstation zurück auf den Ziehweg und nach Königsleiten. Dort findet man zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

 

Wanderung mit Jodeln
Weg Nr. 61, Anforderung Leicht,
Gehzeit ca. 2,5 Stunden
Entlang des Jodelwanderweges zur Larmachalm, dort ist die Einkehr möglich. Dann entlang des Ziehweges, mit besten Aussichten auf den Nationalpark Hohe Tauern und die Zillertaler Alpen, nach Königsleiten.